Matinee auf Schloss Sandfort

 

 

Wir laden Sie ein zum

 

Matinee im Schloss

 

am Dienstag, 1.November 2016

um 11:00 Uhr im Ahnensaal

Schloss Sandfort

 

Eintritt 15 € (Mitglieder 12 €)

freie Platzwahl

 

leider ausverkauft

 

 

 

 

 

Vorverkauf für Mitglieder ab 02.10.2015

freier Vorverkauf ab 9.10.2015

sonntags 11-13 Uhr im Olfonium

 

 


Karácsonyi, eine Künstlerfamilie:

 István Karácsonyi (Violine)

stammt aus Siebenbürgen. Er erhielt seinen ersten Geigenunterricht im Alter von sechs Jahren. Sein Studium absolvierte er am Konservatorium „Gheorghe Dima“ in Klausenburg. Ab 1990 wirkte István Karácsonyi als Konzertmeister und Solist in Budapest. Nach der Übersiedlung nach Deutschland im Jahre 1996 war er zunächst Vorspieler der ersten Violinen bei der Philharmonie Hungarica in Marl, seit August 2001 hat er eine Verpflichtung als erster koordinierender Konzertmeister der Neuen Philharmonie Westfalen. Neben der Orchestertätigkeit spielt István Karácsonyi als Solist in Orchesterkonzerten, widmet sich intensiv der Kammermusik und tritt bei Soloabenden auf.

 

Gabriella Karácsonyi (Klavier)

stammt aus Siebenbürgen. Seit ihrem sechsten Lebensjahr erhielt sie regelmäßig Klavierunterricht. Von 1987 bis 1990 studierte sie Musikpädagogik, Chorleitung und Klavier in Klausenburg und Budapest. Seit 1987 gestaltet sie Sonatenkonzerte mit ihrem Ehemann, gibt Klavierabende und tritt als Solistin in Orchesterkonzerten auf. Seit der Übersiedlung nach Deutschland im Jahr 1997 konzertierte sie mit einem Quintett der Philharmonia Hungarica. Als Kammermusikerin kam es zur Zusammenarbeit mit Sängern und Instrumentalisten. Gabriella Karácsonyi ist Mitglied des Philharmonischen Trios Recklinghausen. Sie arbeitet zudem als erfolgreiche Klavierlehrerin.

 

Sohn Peter (Violine)

besucht zurzeit die zwölfte Klasse des St. Ursula-Gymnasiums in Dorsten. Seinen ersten Geigenunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren, mit neun Jahren kam Klavierunterricht hinzu. Seit seinem zehnten Lebensjahr wurde er in den Fächern Musiktheorie, Gehörbildung und Harmonielehre gefördert. Mit 11 Jahren begann er auch mit dem Orgelunterricht. Regelmäßig musiziert er zusammen mit seinem Vater und Mitgliedern der „Neuen Philharmonie Westfalen“.

 

Im August 2016 gab er sein Debut als Solist im Rahmen einer Konzertreihe des Klassikfestivals Ruhr in Begleitung des Sinfonieorchesters aus Pécs (Ungarn).

 

Tochter Anna (Klavier)

ist ebenfalls Schülerin des St. Ursula-Gymnasiums und besucht zurzeit die neunte Klasse. Im Alter von fünf Jahren nahm sie ihren ersten Klavierunterricht bei ihrer Mutter, die sie bis heute unterrichtet. Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe. Im Mai 2016 gewann sie beim „11. Internationalen Klavierwettbewerb Jugend“ (ehemals Rotary Klavierwettbewerb) den 1. Preis. 2014 gab Anna ihr Orchesterdebut mit dem Jugendsinfonieorchester Recklinghausen im Ruhrfestspielhaus, im Dezember desselben Jahres durfte sie im Weihnachtskonzert der „Neuen Philharmonie Westfalen“ auftreten.

Programm

F. Chopin: Mazurka cis-Moll op.63/3

                   Impromptu As-Dur op. 29

                   Ballade g-Moll op.23                                            Anna Karácsonyi  Klavier

 

 

P. Locatelli  Sonate g-Moll

F. Schubert  Sonatine a-Moll D385                                 István Karácsonyi  Violine

                                                                                              Gabriella Karácsonyi Klavier

 

 

J. Brahms  Sonate A-Dur  op. 100                                    Péter Karácsonyi  Violine

                                                                                               Gabriella Karácsonyi Klavier

 

Unsere Programmhinweise im PDF-Download

Veranstaltungsprogramm IV 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 437.3 KB

 

 

Newsletter bestellen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.