Die Frau in der Kamera

Wir laden ein:

 

Lesung Rudolf Gier-Seibert

Die Frau in der Kamera

 

Musikalisch begleitet von

Claudius Reimann, Saxophone

 

am Samstag, 05. Februar 2022 um 20:00 Uhr

im Olfonium, Neustraße 17

(Wir öffnen um 19:30 Uhr)

 

Eintritt 15 € (Vereinsmitglieder 12 €)

 

Reservierungen siehe unten.


Rudolf Gier

 

 

Rudolf Gier, 1957, lebt als Autor, Videofilmer und Medienpädagoge in Münster. Er schreibt für Kinder und Erwachsene, veröffentlichte in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk. Nach dem Kurzgeschichtenband für Erwachsene Die Frau in der Kamera in 2021 erscheint im Frühjahr 2022 sein zweites Kinderbuch Das Zirkusmädchen mit der langen Nase.

 

www.rudolf-gier.de

 


zum Buch: Die Frau in der Kamera

 

»Als Fischer den Kühlschrank öffnete, um sich eine Flasche Bier zu nehmen, zuckte er zusammen. Alles war durchein­andergeraten, Verpackungen und Tüten aufgerissen, überall häuften sich Käse- und Gemüsereste, und zwischen den Abfällen hockte ein Pelztier. Der erste Schock, der Fischer in die Glieder gefahren war, löste sich im Nu auf, denn die ekelerregende Kreatur, die er soeben entdeckt hatte, entpuppte sich bei genauerem Hinsehen als ein kleiner, niedlicher Bär.«

 

Der Autor Rudolf Gier hat ein Faible für bizarre Plots. Dreizehn Geschichten, aufgeteilt in drei Abschnitte, enthält sein Band Die Frau in der Kamera.

 

Unabhängig von Genres und Sujets rollt der Autor groteske Situationen auf. Unterhaltsam und augenzwinkernd, häufig auch mit einer Prise Melancholie, schreibt er in einem Stil, den man als skurrilen magischen Realismus bezeichnen könnte.

 

Visuell in Szene gesetzt werden die Texte durch Aquarelle der Malerin Claudia Seibert.

 


Claudius Reimann

 

Claudius Reimann, immer wieder gerne gesehener (und gehörter) Musiker im Olfonium. Mit seinem "Sographone" wird er Rudolf Gier bei der Lesung begleiten.

www.sogra.de


Wir danken für die Unterstützung:

 

 

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von

lila lettern literatur aus westfalen

des Netzwerks literaturland westfalen,

gefördert durch das Ministerium

für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.


So war's: Die Lesung im Film auf youtube

So war's: Bilder der Lesung

So war's:

"Viva la Cultura", der Jahresflyer 2022                 zum Download

2022 Jahresflyer-4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Corona aktuell

Bekommen Sie schon unseren Newsletter?

In eigener Sache: