Der "KuK", der Kunst- und Kulturverein Olfen e.V.

 

 

Gegründet wurde der Verein am 20. September 1989 von einigen interessierten Olfener Bürgern. Eugen Zymner, Monika Krone, Franz Frye, Leoni Wiedemann, Hanne Bünder und Kurt Roloff bildeten den ersten Vorstand. Das erklärte Ziel war das kulturelle Leben in der Stadt zu erweitern und zu bereichern.

 

 

In den ersten Jahren fanden bunte Aktivitäten an wechselnden Spielorten statt. So stellten die Volksbank und die Sparkase ihre Räume für Ausstellungen bereit. Die Kirchen öffneten ihre Türen für geistliche Konzerte und Lesungen. Das Vereinsbüro war ein liebevoll hergerichteter alter Bauwagen - das KuK-Mobil. Für viele weitere Veranstaltungen stand die damals neu errichtete Olfener Stadthalle zur Verfügung, z.B. für den alljährlichen Kunsthandwerksmarkt. Unter dem Motto "drinnen, draußen und umsonst" fand hier über neun Jahre im Mai ein großes Kunstvolksfest unter dem Namen "Olfonium" statt.

 

 

Dieser Name stand Pate, als der Kunst- und Kulturverein in 2002 die Räume der ehemaligen Gaststätte "Zur Post" mit Unterstützung der Stadt Olfen als sein neues Domizil mieten konnte.

 

 


Die aktuelle Ausstellung

Heino Blum:                                           "Einen Sommer lang"

sonntags von 11 bis 13 Uhr

 

Unsere Programmhinweise im PDF-Download

Veranstaltungsprogramm IV 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 727.2 KB

 

 

Newsletter bestellen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.